Lehmtrockenbauplatten
& High-Tech LTBP

Vorgefertigte Lehmplatten sind die ideale Ergänzung im Leichtbau. Sie können die Vorteile des Lehms hier perfekt nutzen, ohne neue Baufeuchte in das Gebäude zu bringen.
Damit gleicht man die mangelnde Speicherkapazität von Holzriegelkonstruktionen aus und kann z.B. Wandflächenheizungen integrieren. Die PCM-Technologie vervielfacht die Speicherkapazität des Lehms. Hier hat der Lehm das 21. Jahrhundert erreicht!

Unsere Produktpalette umfasst:

Basislehmbauplatten

mit 14 oder 22 mm: die homogene Standardplatte mit Strohhäcksel als Zuschlag, ideal für den Trockenbau, passend zum gängigen Trockenbauraster für die Montage an Holz oder Metallunterkonstruktion;
schadstofffrei, feuchtraumgeeignet, nicht brennbar nach DIN 4102 T1-3 und mit einem Lambda-Wert von ca. 0,47 W/mK erfüllt diese Platte alle gängigen Anforderungen.
Mit einem Schalldämmwert von 61dB bei einer Wandstärke von nur 10 cm wird neben den klimatischen Vorteilen auch die Akustik zu einem entscheidenden Argument für den Ausbau mit Lehmbauplatten (vgl. 54 dB bei klassischer Trockenbauständerwand mit beidseitiger doppelter Beplankung)
– link zu Lehmorange od. pdf

Klimaelemente

zum Heizen und Kühlen mit integrierten wasserführenden Aluverbundrohren: die ideale Platte für die Standardheizsituation, kombinierbar mit allen Energiequellen und mit Fußbodenheizung; ein durchdachtes Plattensystem ermöglicht den Einbau in jeder Umfeld.
– link zu Lehmorange od. pdf

Lehmheizelement

mit Karbonvlies als elektrisches Heizelement: überall dort, wo nur geringer Energiebedarf besteht, wie im 0-Energie- oder Passivhaus; leine Heizraum, keine Brennstofflager – einfach anstecken! Durch die guten Speichereigenschaften der Platten genießen Sie wohlige Strahlungswärme. gal wo und wie Sie in das Lehmheizelement bohren – nichts geht kaputt!

PCM passiv-Platte

Durch eingelagerte Parafinwachse, die bei 23°C schmelzen, wird überschüssige Raumwärme aufgenommen. In den kühlen Nachstunden werden die „Speicher“ wieder geleert.

Die Wärmespeicherkapazität einer 16 mm dicken PCM-Platte entspricht einer 12-13 cm starken Lehmschicht!

Anwendung findet diese Technologie z.Z. vor allem in Bürogebäuden. Hier kann man durch exakte Berechnung sogar Klimaanlagen einsparen.
Abbruchmaterial von PCM-Platten kann zu 100% recycelt werden, und zwar wieder zu PCM-Platten.

Die PCM-Platten sind auch in Kombination mit wasserführender Wandflächenheizung als PCM aktiv -Platte oder mit elektrischer Karbonvlieslösung als PCM plus-Platten erhältlich.